Joschs Body Art - Allgemeine Geschäftsbedingungen
Download der AGB als PDF-Dokument
Joschs Body Art - AGB.pdf
PDF-Dokument [195.4 KB]

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Abweichende Absprachen können individuell getroffen werden und müssen schriftlich bestätigt werden.

Geltungsbereich:

Für alle Leistungen von Andreas Stubbe „Joschs Body Art“ an Kunden gelten diese (AGB) Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemäß (§ 13 BGB)

Vertragspartner:

Der Vertrag kommt zustande mit:

 

Andreas Stubbe

„Josch's Body Art“

Sophienstrasse 11

25436 Uetersen

Auskunftspflicht

Die Kunden sind verpflichtet, den Tätowierer über mögliche Allergien, Medikamente oder Krankheiten zu informieren (z.B. HIV, Hepatitis, Epilepsie, etc.). Bei Nichteinhaltung behalte ich mir Schadensersatzansprüche und rechtliche Schritte vor.

Motive

Eigene individuelle Entwürfe werden gerne angefertigt. Die Preise für Entwürfe werden nach Aufwand berechnet.

 

Für eigene mitgebrachte Motive wird davon ausgegangen das der Kunde die entsprechenden Rechte an dem Motiv hat. Soweit das Tattoo nach Entwürfen und Anweisungen des Kunden gefertigt wurde, hat der Kunde Andreas Stubbe „Joschs Body Art“ von allen Ansprüchen freizustellen, die von Dritten aufgrund der Verletzung gewerblicher Schutzrechte oder Urheberrechte geltend gemacht werden.

 

Ich behalte mir vor, Kunden unbegründet abzulehnen. Dies gilt insbesondere für politische/rassistische Motive.

Preise

Der Preis für ein Tattoo versteht sich inklusive Nachstechen. Nachstichtermine sind innerhalb von 2 Monaten wahrzunehmen, andernfalls ist der Nachstich kostenpflichtig.

 

Geschenkgutscheine können zu jedem Betrag bei mir erworben werden. Für Gutscheine gelten die gesetzlichen Rechte gemäß § 812 BGB. Eine Auszahlung nach Ablauf der gesetzlichen Frist ist nur nach Abzug des entgangenen Gewinns von 25% des Gutschein wertes möglich.

Termine

Bei Terminabsprache wird eine Anzahlung von 50% erhoben, diese werden nach dem Termin mit dem Gesamtbetrag verrechnet.

 

Wird ein Termin nicht mindestens 3 Werktage vor der Sitzung abgesagt, behalten wir uns vor die Anzahlung als Aufwandsentschädigung einzubehalten, da der Termin dann nicht mehr neu belegt werden kann.

Hygiene

Das Tattoo wird unter Einhaltung aller hygienischen Vorschriften, in Anwendung professioneller Instrumente und Techniken ausgeführt.

 

Es werden ausnahmslos neue Nadeln (Einweg) und sterilisiertes Maschinen-Zubehör, sowie Einweg- und hygienische Artikel verwendet.

Informationspflicht

Es wird über Risiken, Nebenwirkungen, sowie spätere Pflege (vor und nach dem Ausheilen) informiert und ich stehe jederzeit für Beratung und Fragen zur Verfügung.

 

Die Unterschrift verpflichtet zur Einhaltung der abgegebenen Anweisungen über Hygiene und Pflege des Tattoos bis zur vollständigen Verheilung.

 

Die Kundin/der Kunde (gesetzlicher Vertreter) entbindet Andreas Stubbe „Tattoo Josch“ von sämtlichen Haftungen gegenüber Schäden, welche als Folgen des Tattoos direkt oder auch indirekt entstehen können.

 

Tätowieren von minderjährigen unter 16 Jahren ist ausgeschlossen.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt in Bar nach erfolgter Leistung.

 

Ratenzahlung ist nur bei Tätowierungen die in mehreren Sitzungen erfolgen möglich.

 

Ansonsten ist keine Ratenzahlung möglich!!!

Tätowierungen werden nicht ausgeführt bei:

Schwangerschaft

 

Alkoholeinfluss

 

Drogenmissbrauch

 

Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten

 

Auftragen von Betäubungssalben

Nachbehandlung

Die frische Tätowierung entspricht einer oberflächlichen Verletzung (ähnl. Einer Schürfwunde) und bedarf daher einer speziellen Behandlung bis diese abgeheilt ist.

 

Zu Beginn ist die betroffene Körperstelle noch mit Folie bedeckt und sollte das auch für mind. 3 Stunden bleiben (max. 12 Std. und an Hornhaut, wie z.B. Ellenbogen nicht mehr als 5 Std.). Nach Entfernen der Folie ( Pflaster evtl. unter der Dusche ) die Haut mit Wasser und unparfümierter Seife abwaschen. Danach sollte das Tattoo etwa 5-12 Std. trocknen

 

( kann noch etwas nässen ) bevor die Pflege beginnt.

 

2-4-mal täglich sollte das Tattoo abgewaschen und danach mit Wund- und Heilsalbe eingecremt werden (im Studio oder der Apotheke erhältlich).

 

Bitte keine kosmetischen und Abschmink-Cremes verwenden.

 

Wichtig!!! Die Wunde sollte nicht aufgeweicht werden. Also besser kurz unter die Dusche als in die Badewanne und die Salbe danach nur dünn auftragen.

 

Es wird lockere Kleidung empfohlen um ein anhaften der Kleidung am Tattoo zu vermeiden. Klebt die Kleidung wirklich mal am Tattoo, diese vorsichtig feucht ablösen.

 

Das Tattoo heilt am besten offen an der Luft und kosmetische Artikel sind zu vermeiden.

 

Das Tattoo sollte vor Schmutz geschützt werden und der Kontakt zu Schmuck ist zu vermeiden.

 

Der Schorf löst sich mit der Zeit und bei ordentlicher Behandlung nach und nach in Stücken von selber, dabei nicht kratzen oder anders nachhelfen, auch wenn es mal juckt.

 

Sauberhalten und gut cremen (bei starkem Juckreiz Fenistil Wund und Heilgel, aber nur sehr dünn). Dann kann eigentlich nichts passieren.

 

Auf keinen Fall das Tattoo Salz- oder Chlorwasser aussetzen.

 

Der Besuch eines Solariums, eines öffentl. Bades, eine Massage der betroffenen Stelle sowie das direkte Sonnenlicht sind dringend zu vermeiden (mind.3 Wochen).

 

Bei Farben oder sehr sensiblen Hautpartien, kann es in seltenen Fällen zu unerwünschten Reaktionen kommen, diese sind zeitlich begrenzt und unbedenklich, sollten aber bekannt gegeben und beobachtet werden.

 

Wichtig!!! Empfohlene Pflege- und Wundheilsalbe sind nicht zwingend erforderlich, aus der Erfahrung heraus aber sehr wirksam.

 

Andere Nachbehandlungen können beim Termin besprochen werden.

Salvatorische Klausel

"Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist."

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen viel Erfolg bei der Pflege, sowie viel Freude an deinem neuen Tattoo.

 

Andreas Stubbe „Joschs Body Art“